Jahresbericht 2016

Liebe Freunde der Habichtwiese,

Wenn wir uns die Fotos vom November 2015 und November 2016 ansehen, staunen wir selber – DAS alles ist in nur einem Jahr entstanden?
Durch eine Förderung des Programms „Aktion Gesunde Umwelt“ (Lottomittel) konnten wir die Streuobstwiese und die Fruchthecke anlegen und rehsicher einzäunen, sowie Infotafeln zur Artenvielfalt aufstellen. „Immer auf Schnäppchenjagd“ konnten wir die Wiese im Spätherbst noch sehr preisgünstig ergänzen mit Obstbäumen, Blühpflanzen und Heckensträuchern. An einem Samstag im November ist außerdem spontan ein Benjeshecke entstanden, die außer Wohnplatz für viele kleine Tiere zu bieten auch unsere Feuerstelle ein bisschen gegen den Wind abschirmt und die Heckenpflanzen schützt. Weiterlesen

Arbeitseinsatz am 31. Mai 2015

31_ter_mai_2015_arbeitseinsatz_habichtwiese

Ein großer Teil der Wiese ist gemäht. Rainer von der Stadtteilinitiative Bornstedt, der uns bis dahin völlig unbekannt war, hat uns professionell unter die Arme gegriffen. Und wir müssen neidlos anerkennen: Sein Stück sieht um Längen besser aus als alles, was wir am nächsten Tag zu fünft fabriziert haben! Vielen, vielen Dank für die spontane Hilfe!

Nach getaner Mäharbeit ließen wir es uns dann mit lecker Suppe vom Feuer – Danke Steffen – und Kuchen gutgehen.

Weltspieltag am 28. Mai 2015

IMG_6277

Wir haben es getan!

„Unsere Straße ist zum Spielen da!“ ist das Motto des Deutschen Kinderhilfswerkes für den Weltspieltag am 28. Mai 2015. Und wir haben diesen Aufruf zum Anlass genommen, die Kreuzung Dennis-Gabor-Str/Ludwig-Boltzmann-Str. mit vielen Kinder im fröhlichen Spiel in Beschlag zu nehmen. In einem erstaunlich unkomplizierten Antragsverfahren haben wir besagte Kreuzung sperren lassen. Vielen Dank dazu nochmal an die Straßenverkehrsbehörde.

Gemeinsam mit vielen Kindern, Eltern und den erziehern vom Haus der fröhlichen Kinder haben wir mit Bällen, Fahrzeugen, Stelzen, Reifen, Steckenpferden, Kreide, Riesenkreiseln, und vielen anderen Dingen fröhlich gespielt.

Unterstützt wurden wir vom: Hort „Haus der Fröhlichen Kinder“ der Karl-Förster-Schule, Stadtjugendring Potsdam (Spielmobil), Volkspark Potsdam (Das Grüne Klassenzimmer) Spieleladen Galadriel, Dortustr. 61, Potsdam.

6. Mai 2015 Weltkindermaltag

Am 6. Mai veranstalteten wir eine große Aktion zum Weltkindermaltag. 45 Kinder plus Erzieher vom Haus der fröhlichen Kinder (Hort an der Karl-Foerster-Schule) besuchten uns auf der Habichtwiese. Wir malten mit ungewöhnlichen Werkzeugen – Sprühflaschen, Klobürsten, Pinseln an sehr langen Stöcken, Luftballons – auf Leinwand, Postern, Papier, Fahnen,…

Für die Kinder war es ein Riesenspaß mal so richtig mit Farbe zu klotzen. Für die Zukunft sind weitere Aktionen mit dem Hort geplant.

10./11. April auf der Habichtwiese passiert was

Am Wochenende des 10./11. April hatten wir unseren ersten „großen öffentlichen“ Event auf der Wiese. Am Freitag Abend besuchte uns das Urania Planetarium mit einem Teleskop. Bei besten Beobachtungsbedingungen – sternenklar! – konnten wir uns die Venus und den Jupiter mit seinen Monden mal aus der Nähe anschauen. Vielen Dank an Bejamin und Ortrun für die Mühen und die Erklärungen für unsere kleinen und großen Gäste.

Der Samstag stand unter dem Motto „sonniger Samstag“. Und tatsächlich spielte das Wetter mit. Im strahelenden Sonnenschein gab es einige Aktionen wie Filzen für Kinder, Lagerfeuer, ein Fechttraining vom Haven-Volck, Lagerfeuer. Die Kinder bauten aus Platten und Holz viele Möbel für unser Outdoor Domizil.

Café im Schlaatz – Die Türen sind auch 2015 offen.

Nach unserer Aktion im  Advent  „Türen öffnen“ gings für die ELFen im Januar weiter. Auf großer Fahrt mit der Arche Noah waren wir immer mittwochs für Kinder und einige Eltern da. Vor allem die Kinder vom Kinderklub besuchten uns gerne, aber auch die etwas älteren von der nahen Gesamtschule. Wir haben für Euch neue Spiele mitgebracht und eine große Playmobil-Arche, ab und zu mal einen Kuchen gebacken und viele, viele Tiere aus Wolle, Luftballons, Moosgummi, Zuckerwürfeln, Papier, Pappe und Naturmaterialien gestaltet.

Ab Februar übernimmt Simone, die vorher im Kinderklub als Bundesfreiwillige war, den Cafébetrieb. Das Café bleibt also weiterhin mittwochs geöffnet! Viele Kooperationspartner kommen dazu, es gibt wechselnde Angebote am Nachmittag. Auch die ELFen werden ab und zu noch „reinschneien“. Lasst Euch überraschen und seid herzlich eingeladen immer mittwochs ins Café zu kommen.   Das Projekt ist eine Kooperation des Stadtkontor mit Kirche im Kiez und vielen Partnern aus dem Schlaatz.

Winterspielplatz im Treffpunkt Freizeit

Die StadtrandELFen waren im Januar sonntags im Treffpunkt Freizeit.
Beim ersten Mal gestalteten wir eine lustige Winterolympiade mit Pinguinrennen, Wattepusten und Wolkeneisschafbären 😉 da fiel der fehlende Schnee gar nicht auf.

wolkenschaf klein

wattespusten klein

Der zweite Sonntag gehörte dem Haven-Volck mit historischen Kinderspielen in der Turnhalle und einer spontanen Fechtshow im Theatersaal. Beim Schreiben mit Federkiel und Tinte mit Heike waren gerade die älteren Kinder erstaunt, wie kompliziert das damals war und was für eine schöne Erfindung Kugelschreiber und Tintenkiller sind. Am Basteltisch kämpften wir mit Hampelmännern, die nicht hampelten und Anziehpuppen mit Krinolinen-Kleidern – ja, auch bei uns klappt nicht immer alles ;-)!
winterspielplatz 2015 hist Spiele 8

winterspielplatz 2015 hist Spiele 6

winterspielplatz 2015 hist Spiele 5

winterspielplatz 2015 hist Spiele 4

winterspielplatz 2015 hist Spiele 3

winterspielplatz 2015 hist Spiele 2

winterspielplatz 2015 hist Spiele 1

Auf dem letzten Winterspielplatz 2015 in der Verantwortung der StadtrandELFen ging es auf eine Expedition in die Arktis – Spiel mit (F)Altpapier. Zusammen mit der Kunstschule Kinki Color bauten wir eine mobile Tierarztpraxis mit Eisbären und Walfischen, in der Turnhalle ging es bei der Schneeballschlacht mit Zeitungspapier schwer zur Sache und sogar das Iglu aus Zeitungspapier nahm zum Schluss noch Formen an.
winterspielplatz 2015 faltpapier 6

winterspielplatz 2015 faltpapier 5

winterspielplatz 2015 faltpapier 4

winterspielplatz 2015 faltpapier 3

winterspielplatz 2015 faltpapier 1
Liebe Besucher, es hat riesengroßen Spaß mit Euch gemacht! Wir übergeben den Winterspielplatz für die nächsten Termine gerne an das Team des Treffpunkt. Vielleicht sehen wir uns beim Familienfasching am 15.2. im TPF wieder?

Der Januar bei den ELFen – neue Kontakte sind geknüpft

Der Januar war für die ELFen „social time“, wir wollten uns Zeit nehmen für Gespräche, bevor die Draußen-Saison im März losgeht. So sind wir jetzt z.B. Kooperationspartner der Projekte Kultür und KidsKultür, die die Teilhabe von Menschen mit wenig Geld am kulturellen Leben der Stadt Potsdam fördern. Etliche weitere Gespräche fanden statt und werden weiter verfolgt.
Wir haben Fördermittelanträge erarbeitet, Skizzen für Projekte bei potenziellen Sponsoren abgegeben (*hoff*) und unseren Jahresplan um weitere Veranstaltungen ergänzt. So wollen wir z.B. eine Bewerbung für Stadt für eine Nacht abgeben.

Wir haben jetzt Behälter für 2000 Liter Wasser auf der Wiese stehen, die ersten Obstbäume sind gepflanzt, eine Datenbank für unsere Veranstaltungen und Partner ist angelegt, T-Shirts und Aufkleber sind gedruckt, und unsere Projekt-Konzeption sowie die Planung der Öfentlichkeitsarbeit sind von der Ideen- in die Verschriftlichungsphase mit vielen Abzustimmenden eingetreten. Nebenkriegsschauplätze sind Komposttoiletten, Versicherungen, das Schreiben von Angeboten für Auftraggeber, die Durch- und Fortführung bereits zugesagter Angebote, streikende IT, wunderbare Veranstaltungen unserer Vereinsmitglieder in ihren eigenen Projekten, eine Datenbank für potsdam-lebt.de und der Relaunch dieser Webseite.

Türen öffnen im Advent

Ein neues Projekt entstand unter der Federführung von Kirche im Kiez. Das ehemalige Café am Bürgerhaus im Schlaatz, in dem vormittags die Kinder der Weidenhof-Grundschule mittagesen, wurde zweimal in der Woche zu einer Adventswerkstatt. Kinder aller Altersgruppen und auch einige Eltern fanden den Weg zu uns. Wir kochten Kaffee, bucken Kuchen, dekorierten die Räume ein wenig weihnachtlich, spielten, erzählten und bastelten zusammen mit den Kindern. So entstanden zum Beispiel: Engel, Weihnachtsbäume mit blinkenden LEDs (zusammen mit den Funkern vom DARC), verzierte Plätzchen und Türschilder für die offnene Türen.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer, der Pfarrerin Ute Pfeiffer von Kirche im Kiez und an den Kinderklub Unser Haus.

engel5 klein

engel3 klein

engel1 klein

DSCN6044 (Medium)

offene tueren 5

offene tueren 4

offene tueren 3

offene tueren 1